Warum ein guter Schulranzen wichtig ist

Ein guter Schulranzen kann mit seinen Leuchtflächen und Signalfarben Leben retten.
Außerdem spielen neben der Sicherheit die Bauweise und Ergonomie eine wichtige Rolle.

Warum ein guter Schulranzen wichtig ist

Ein guter Schulranzen kann Leben retten in dem er mit reflektierenden Leuchtflächen und grellen Signalfarben die Kinder auf dem dunklen Schulweg sichtbar macht. Dunkle Farben hingegen lassen die Kinder – gerade im Spätherbst und Winter – mit dem Hintergrund verschwinden.
Außerdem spielen neben der Sicherheit die Bauweise und Ergonomie eine wichtige Rolle.

210112_Scout_Kampagnenmotive_RGB_DINA4_quer_02b
Schulranzen

DIN 58124

Es gibt eine Standard-Norm, und zwar DIN 58124, die kümmert sich besonders um das fluoreszierende Material und die Reflektoren bei Schulranzen. An der Außenfläche und Seiten muss es mindestens 20 Prozent fluoreszierendes Material geben, ebenso sollte man an besagten Stellen 10 Prozent reflektierendes Material  finden. Die Tragegurte sollten mindestens 50 Zentimeter lang und vier Zentimeter breit sein und es sollte einen Tragegriff zum Aufhängen geben. Das Rückenteil sollte atmungsaktiv sein und ein körpergerecht geformtes Polster haben. Außerdem sollte das Außenmaterial wasserabweisend sein. Wenn du also die DIN 58124 an einem Ranzen siehst, weißt du, dass zumindest diese Kriterien erfüllt worden sind.

https://www.familie.de/kleinkind/schulranzen-fuer-erstklaessler/

0

%

des Körpergewichtes eines Kindes sollte der Ranzen maximal schwer sein.

Worauf besonders zu achten ist

Material & Bauweise

Hohes Gewicht führt beim Tragen zu deutlicher Vorneigung des Rumpfes und der Halswirbelsäule mit dem Kopf.

Ergonomie

Tragegurtlänge gleichmäßig und Sitz insgesamt dicht am Rücken anliegend. Ranzen darf nicht zu tief getragen werden.

Sicherheit

der verarbeiteten Funktionselemente und beweglichen Teile.
Reflektion der Außenfläche.

Ranzen oder Rucksack?

Durch die starre vorgegebene Form eines Schulranzen und die damit einhergehende größere Öffnung, ist es leichter die Schulmaterialien zu Verstauen. Auch ist der Deckel leichter zu schließen und es kann praktisch nicht vorkommen, dass ein Kind mit komplett geöffnetem Schulranzen davonspurtet.

Schulrucksäcke haben oftmals kleinere Öffnungen und erfordern somit mehr Fingerspitzengefühl bei den Kleinen. Auch kann es unter Umständen in den Rucksack regnen. Bei allen anderen wichtigen Aspekten wie ergonomisches Tragesystem, breite Tragegurte und entsprechende Einstellmöglichkeiten stehen Schulrucksäcke den Ranzen in „nichts“ mehr nach.

https://www.schultaschen-ratgeber.info/ratgeber/welcher-schulranzen-ist-der-beste/

Unsere Empfehlungen